DHL veröffentlicht Trend Radar 2018/19

/, Logistik, News, Unkategorisiert/DHL veröffentlicht Trend Radar 2018/19

DHL veröffentlicht Trend Radar 2018/19

Neuer Logistics Trend Radar 2018/19 bietet eingehende Analyse von 28 gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und technologischen Trends, die die Logistik verändern werden. Künstliche Intelligenz und Robotik bleiben Schlüsseltrends.

In der vierten Auflage des Logistics Trend Radars analysiert die Deutsche Post DHL Group 28 Schlüsseltrends, die die Logistikbranche in den nächsten fünf bis zehn Jahren verändern könnten. Der Radar beruht auf der Analyse von Mega- und Mikrotrends und dem direkten Input eines großen Wissensnetzwerks von Partnern – darunter Forschungsinstitute, Technologieunternehmen, Start-ups und Kunden. Die meisten Informationen stammen unmittelbar von über 10.000 Logistik- und Technologieexperten, die die DHL Innovation Center jährlich besuchen. Diese Erkenntnisse werden im Logistics Trend Radar gebündelt.

Der aktuelle Ausblick macht deutlich, dass Innovationen wichtiger sein werden denn je, wenn die Digitalisierung die Branche in den kommenden Jahren grundlegend transformiert. „Unser Logistics Trend Radar gibt den Lesern einen Wegweiser für Innovationen an die Hand. Er hilft uns, gemeinsam mit unseren Kunden und Partnern weitere branchenführende Forschungen und Projekte zu strukturieren und auf den Weg zu bringen. In der neuen Ausgabe richten wir unser Augenmerk vor allem auf die digitale Revolution im Logistiksektor und auf ihre Auswirkungen in vier Schlüsselbereichen, die die Zukunft der Logistik prägen werden: Kundenorientierung, Nachhaltigkeit, Technologie und der Mensch“, so Matthias Heutger, Senior Vice President, Global Head of Innovation & Commercial Development bei DHL.

Die Zahl der online zu beziehenden Produkte wächst zum Beispiel unablässig, insbesondere im B2B-Markt. Daher werden Omnichannel-Logistiklösungen in diesem Segment benötigt. Ein wichtiges Feld für Innovationen auf der letzten Meile wird die Integration von Logistikdienstleistungen in Smart-Home-Umgebungen sein.

Neue Technologien werden sich in der Logistik auf breiter Basis durchsetzen, glaubt DHL, da Schlüsseltrends wie das Internet der Dinge und künstliche Intelligenz sich positiv auf das Preis-Leistungs-Verhältnis auswirken. Diese Entwicklung wird sich noch weiter beschleunigen, wenn die nächste Generation von Drahtlosnetzwerken, die Wirtschaftlichkeit und Konnektivität in der Lieferkette beträchtlich weiter steigern. Ein weiterer Trend, der in der neuen Ausgabe beleuchtet wird, ist die Blockchain-Technologie. Hype und Hoffnungen rund um diese Technologie sind groß, doch die Akzeptanz in der Branche könnte sich als bedeutende Einführungshürde erweisen, so die Experten.

Bei aller Klarheit in der Aussage, man ist sich bei DHL bewusst, dass Ausblicke in die Zukunft immer mit Unwägbarkeiten verbunden sind. „So sehr wir uns um zutreffende Prognosen bemühen, wissen wir doch aus Erfahrung, dass einige Trends sich nicht durchsetzen werden. Innovation verläuft nicht linear. Der Erfolg einiger Trends wird ebenso sehr von Kultur und Kompetenz abhängen wie von bahnbrechenden Technologien und unternehmerischer Weitsicht. Daher müssen wir die Entwicklung dieser Trends selbst aktiv vorantreiben“, erklärt Markus Kückelhaus, Vice President Innovation & Trend Research, DHL Customer Solutions & Innovation. Ein Weg, den die „Initiative Innovationskraft für Sicherheit in der Wirtschaft“ (IISW) unterstützt, meint Thomas Franke, Leiter der Initiative: „Selbstfahrende Fahrzeuge, Künstliche Intelligenz und die Vernetzung durch das Internet of Things – an all‘ diesen Dingen führt kein Weg mehr vorbei. Doch auch die Sicherheitsarchitektur wird sich massiv verändern. Digitalisierung ohne Sicherheitskonzept wäre der falsche Weg.“

2018-06-27T09:47:09+00:0026. Juni 2018|Lieferkettensicherheit, Logistik, News, Unkategorisiert|